Liebe Kolpingjugend,
Liebe Kolpingschwestern und -brüder,

"Die Nöte der Zeit werden Euch lehren, was zu tun ist". Dieses Zitat unseres seligen Gesellenvates Adolph Kolping stammt aus einer völlig anderen Zeit und Situation, macht aber deutlich, dass wir aktiv handeln und nicht einfach nur unser Schicksal ertragen sollen.

Wie ihr alle in der Presse verfolgen könnt, verändert Corona immer stärker unser tägliches Leben. Ziel ist es, die Ausbreitung zu verlangsamen um zu vermeiden, dass große Teile unserer Mitmenschen gleichzeitig (!) erkranken. Das geht uns alle an! Bitte nehmt dieses Thema sehr ernst und bleibt zuhause, wenn ihr nicht dringend etwas erledigen müsst. Dies gilt ganz besonders für unsere Kinder, auch wenn es für die sicherlich am Schwersten ist. 

So ist es nur logisch, dass wir auch seitens der Kolping Vorstandschaft festgelegt haben alle Kolpingveranstaltungen bis Ende April abzusagen. Wir werden in einer Vorstandssitzung am 30. April dann entscheiden wie es im Mai weitergeht. Über neue Termine für die Mitgliederversammlung und Kolping-Altkleidersammlung wird dann zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. 

Auch wenn voraussichtlich in der nächsten Zeit keine öffentlichen Gottesdienste mehr stattfinden werden, möchte ich Euch alle einladen im Gebet die Verbindung zu unserem Herrn nicht abreisen zu lassen. "Wer sich an Gott hält, den lässt er niemals fallen." (Adolph Kolping)

Ich wünsche Euch und Euren Lieben in dieser außergewöhnlichen Situation Gesundheit & Gottes Segen.
Treu Kolping!
Christian

07. März Rama-Dama

Am Samstag, 07. März, fand unsere bewährte Rama-Dama Aktion statt. So machten sich Helferinnen und Helfer von jung bis alt, nach kurzer Einweisung und Verteilung der Warnwesten, auf in die Fluren, um den Unrat zu beseitigen. Und die 16 tüchtigen Frauen, Männer und Kinder fanden so einiges, was in Wiesen, Gräben, auf Rad- und Wanderwegen nicht hingehört. Da war von Glasflaschen bis hin zu alten Autoreifen alles dabei. Die gesammelten Gegenstände wurden am Bauhof in Waldershof zusammengetragen und für die Entsorgung sortiert. Da hatten sich alle am Ende der Aktion eine gescheite Stärkung in Form einer Brotzeit im Café Miteinand redlich verdient. Die Natur dankt uns diese Aktion.